Achtsamkeit und Mitgefühl in Zeiten der Klimakrise

 

Ab 30.4.2020 

8x donnerstags 18-21 Uhr

SIA, Friedelstr. 40, Neukölln

Kosten 280 €

 

 

 

 

 

Kursbeschreibung:

 

In der ersten Hälte jedes Abends üben wir eine Mischung aus freien und zum Teil angeleiteten Achtsamkeitsmeditationen mit anschließendem Austausch / Inquiry. Wir üben Yoga, Bodyscan, Erholung und Sitzmeditation in bewährter Weise. Für die formale Sitzmeditation gilt: Du kannst auch auf einem Stuhl sitzen und natürlich auch im Liegen „Sitz“-Meditation üben, es geht nicht um "aufrecht meditieren", sondern um "aufrichtig meditieren", das geht in jeder Körperposition (nur für den Fall, dass Du Bedenken hast in Bezug auf die „Sitz“-Meditation).

 

In der zweiten Hälfte der Abende liegt der Schwerpunkt auf dem Thema des Kurses. Achtsamkeit bedeutet, der Realität ins Auge zu sehen, ohne in Angst, Verleugnung oder Aversion unterzugehen. Mitgefühl bedeutet, sich dem Leid zu stellen und handlungsfähig zu bleiben (oder wieder zu werden) und gute Entscheidungen zu treffen um Dinge zu tun, die hilfreich sind, statt in Mitleid (oder Selbstmitleid), im Klagen oder Anklagen oder schlicht in Ignoranz unterzugehen. In Bezug auf den Klimanotstand bedeutet das auch, sich zu informieren. Dazu werden wir uns im Kurs auch mit wissenschaftlichen Fakten auseinandersetzen und diese als Grundlage für unsere Übungen nehmen. Die Übungen sind hauptsächlich aus den 4 Brahmaviharas (Wohlwollen, Mitgefühl, Mitfreude, Gleichmut), die zusammen mit Achtsamkeit einen Menschen in Krisen handlungsfähig machen.

 

Dazu wird es kurze Vorträge/Inputs von mir geben und, ganz wesentlich, Anregungen und Einladungen zu teilweise auch interpersonellen Übungen (Dyaden), die wir in verschiedener Form auch zwischen den Terminen mit anderen Kursteilnehmer*innen per Telefon oder E-Mail üben können. Da sich viele von uns erfahrungsgemäß schwer tun, eine regelmäßige Meditationspraxis (was auch immer das heißt) aufrecht zu erhalten, experimentieren wir mit neuen Formen, wie wir uns gegenseitig unterstützen können, - das Ganze natürlich völlig selbstbestimmt, ohne Zwang und gerne mit Freude und Spaß.

Es wird immer eine Pause geben, sodass, wer will, mit den anderen auch „einfach mal so“ quatschen kann. 

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist,

a) dass du mindestens einen MBSR- oder MBCT-Kurs gemacht hast (egal ob bei mir oder jemand anderem) oder Erfahrung in Achtsamkeitsmeditation (z.B. Vipassana) hast

b) die Bereitschaft, sich auch auf andere Kursteilnehmer*innen im Rahmen des Kurses einzulassen.

c) die Bereitschaft, sich mit unangenehmen Fakten bezüglich der Klimakatastrophe auseinanderzusetzen

 

Wenn Du Interesse an dem Kurs und/oder Fragen dazu hast, ruf mich einfach an: 033200-52652 oder schreibe mir eine Mail l.schwalm@gmx.de